Header logo is de
Neues aus dem Institut

Neue Impulse für Biokraftstoffzellen

  • 30 August 2018

In der Chemie ist eine Reaktion spontan, wenn keine externe Energie diese auslöst. Wie viel Energie in einer Reaktion freigesetzt wird, hängt von den Gesetzen der Thermodynamik ab. Bei den spontanen Reaktionen im menschlichen Körper reicht diese oft nicht aus, um medizinische Implantate zu versorgen. Jetzt haben Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme in Stuttgart gemeinsam mit einem internationalen Forscherteam einen Weg gefunden, den Energieertrag zu steigern, indem sie die Energie vieler spontaner Enzymreaktionen speichern und bündeln. Die Arbeit wurde im renommierten Fachjournal Nature Communications veröffentlicht und zeigt, wie reichlich vorkommende, simple Enzymreaktionen genutzt werden können, um energiehungrige Reaktionen und elektronische Geräte anzutreiben.

Peer Fischer Linda Behringer


Es wird rutschig in der bio-inspirierten Robotik

  • 27 August 2018

Ein Robotiker am Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme untersucht die Fußstruktur der Wüstenheuschrecke und ihr Sprungverhalten auf verschiedenen Oberflächen. Er beobachtet Eigenschaften, die zur Verbesserung der Reibung des Fußes beitragen und Ausrutscher schnell ausbremsen und baut sie ein in einen Heuschrecken-inspirierten Roboter. Er forscht damit in einem Fachgebiet, das Erkenntnisse über die morphologische Intelligenz von Insekten oder Tieren nutzt, um die vielen komplexen Bewegungsprobleme zu lösen, die selbst bei den fortschrittlichsten Robotern auftreten. Aufgrund der zunehmenden Bedeutung dieser an der Schnittstelle zwischen Biologie und Robotik angesiedelten Forschungsrichtung hat das renommierte Wissenschaftsmagazin Proceedings of the National Academy of Sciences die Ergebnisse der Publikation in seiner neuesten Ausgabe veröffentlicht.

Matthew Woodward Metin Sitti Linda Behringer


PhD Fellowships at the Max Planck ETH Center for Learning Systems

  • 03 August 2018

The joint academic program between the Max Planck Institute for Intelligent Systems and the Eidgenössische Technische Hochschule Zürich, the Max Planck ETH Center for Learning Systems (CLS) has opened the call for excellent doctoral fellows as of August 3rd, 2018.

Barbara Kreilkamp


Blind Justice

  • 25 July 2018

Researchers take new approach to machine learning fairness by applying privacy methods

Can justice be blind when it comes to machine learning? Researchers from The Alan Turing Institute, the Max Planck Institute for Intelligent Systems and Software Systems, the University of Cambridge and Warwick as well as from the University College London present findings at ICML 2018.

Linda Behringer


3D Nanofabrication of high-resolution X-ray focusing lenses

  • 20 July 2018

Scientists at the Max-Planck-Institute for Intelligent Systems developed advanced lenses for X-Ray microscopes to be able to see inside of materials in high resolution of only a few nanometers in size. Their unique layer-by-layer 3D fabrication method allows them to build extremely precise multilayered diffractive lenses with virtually unlimited aspect ratios.

Umut Sanli Kahraman Keskinbora Gisela Schütz Linda Behringer


Funded Ph.D. positions available at IMPRS-IS

  • 20 July 2018

Want to contribute to world-leading research in areas such as machine learning, computer vision, robot dynamics and control, micro- and nano-robotics, or haptics? Then sign up for the International Max Planck Research School for Intelligent Systems or IMPRS-IS now!

Leila Masri


Sommer-Kolloquium 2018

  • 15 July 2018

Interessante Vorträge - ein 80. Geburtstag - die Günter Petzow Preis Verleihung - tolle Atmosphäre und ein sonniger Grillabend

Roboter als Haushaltshelfer, Lernende Roboter, Mini-Roboter für die Medizinforschung, Big Data, unser diesjähriges Sommer-Kolloquium beleuchtete vor allem aktuelle Themen der Künstlichen Intelligenz.

Katherine Kuchenbecker Ildikó Papp-Wiedmann Matthias Tröndle Claudia Daefler


Maschinelles Lernen: Neue Methode ermöglicht genaue Extrapolation

  • 13 July 2018

Wissenschaftler entwickeln neue maschinelle Lernmethode, die Roboter sicherer machen kann - Methode ermöglicht einfachere und intuitivere Modelle von physikalischen Situationen

Text: Pressestelle IST. Um den sicheren Betrieb eines Roboters zu gewährleisten ist es entscheidend zu wissen, wie der Roboter unter verschiedenen Bedingungen reagiert. Aber woher soll man wissen, was einen Roboter stört, ohne ihn tatsächlich zu beschädigen? Eine neue Methode, die Wissenschaftler des Institute of Science and Technology Austria (IST Austria) und des Max-Planck-Instituts für Intelligente Systeme entwickelten, ist die erste Methode für maschinelles Lernen, welche Beobachtungen, die unter sicheren Bedingungen getroffen wurden, nutzt, um genaue Vorhersagen für alle möglichen Bedingungen zu treffen, die von der gleichen physikalischen Dynamik bestimmt werden. Die Methode ist speziell für reale Situationen entwickelt und bietet einfache, interpretierbare Beschreibungen der zugrundeliegenden Physik. Die Forscher stellen morgen ihre Ergebnisse auf der diesjährigen renommierten International Conference for Machine Learning (ICML) vor.

Georg Martius


Vector Foundation 2018 MINT-Innovation Grant

  • 03 July 2018

Congratulations to Mariana Alarcón-Correa and Vincent M. Kadiri

Mariana Alarcon-Correa Vincent Mauricio Kadiri


DynaMAX Projekt erhält großzügige Mittel vom BMBF

  • 29 June 2018

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützt Projekt des Max-Planck-Instituts für Intelligente Systeme innerhalb des Deutsch-Schwedischen Großforschungsprojekts Röntgen-Ångström-Cluster mit 1,2 Millionen Euro. Ein Drittel davon gehen für das Teil-Projekt DynaMAX nach Stuttgart.

Joachim Gräfe Gisela Schütz Linda Behringer