Header logo is


2017


Mobile Microrobotics
Mobile Microrobotics

Sitti, M.

Mobile Microrobotics, The MIT Press, Cambridge, MA, 2017 (book)

Abstract
Progress in micro- and nano-scale science and technology has created a demand for new microsystems for high-impact applications in healthcare, biotechnology, manufacturing, and mobile sensor networks. The new robotics field of microrobotics has emerged to extend our interactions and explorations to sub-millimeter scales. This is the first textbook on micron-scale mobile robotics, introducing the fundamentals of design, analysis, fabrication, and control, and drawing on case studies of existing approaches. The book covers the scaling laws that can be used to determine the dominant forces and effects at the micron scale; models forces acting on microrobots, including surface forces, friction, and viscous drag; and describes such possible microfabrication techniques as photo-lithography, bulk micromachining, and deep reactive ion etching. It presents on-board and remote sensing methods, noting that remote sensors are currently more feasible; studies possible on-board microactuators; discusses self-propulsion methods that use self-generated local gradients and fields or biological cells in liquid environments; and describes remote microrobot actuation methods for use in limited spaces such as inside the human body. It covers possible on-board powering methods, indispensable in future medical and other applications; locomotion methods for robots on surfaces, in liquids, in air, and on fluid-air interfaces; and the challenges of microrobot localization and control, in particular multi-robot control methods for magnetic microrobots. Finally, the book addresses current and future applications, including noninvasive medical diagnosis and treatment, environmental remediation, and scientific tools.

pi

Mobile Microrobotics By Metin Sitti - Chapter 1 (PDF) link (url) [BibTex]

2017


Mobile Microrobotics By Metin Sitti - Chapter 1 (PDF) link (url) [BibTex]

2005


no image
Bruder sein das ist nicht schwer, Schwester sein dagegen sehr?" - Geschlechtsspezifische Betrachtungsweisen zur Situation von Geschwistern behinderter Kinder und Jugendlicher

Wirzberger, M.

Protestant University of Applied Sciences, Bochum, 2005 (thesis)

Abstract
Die Diplomarbeit beschäftigt sich mit der Lebenssituation von Geschwistern behinderter Kinder und Jugendlicher und berücksichtigt hier besonders den Aspekt des Geschlechts. Nach einer Darstellung familiensoziologischer Grundlagen erläutert die Verfasserin den hohen Stellenwert von Geschwisterbeziehungen innerhalb der Familie, sowie deren Entwicklung und Veränderung im Laufe des Lebens. Der Schwerpunkt liegt dabei auf dem Kindes- und Jugendalter. Anschließend werden Grundlagen, Prozesse und Mechanismen geschlechtsspezifischer Sozialisation, und die Auswirkungen des Geschlechts auf die Geschwisterbeziehung thematisiert. Kapitel 3 beschäftigt sich zunächst mit dem Begriff der Behinderung mit Bezug auf das SGB IX und die ICF. Danach beschreibt die Verfasserin, mit welchen spezifischen Belastungen sich die Eltern behinderter Kinder und Jugendlicher konfrontiert sehen. Die Auswirkungen einer Behinderung auf die Geschwister stehen im Mittelpunkt dieser Arbeit und werden anhand von Studien von HACKENBERG und GROSSMAN, sowie Aussagen von ACHILLES ausführlich dargestellt, wobei auch hier der Aspekt des Geschlechts detailliert in die Schilderung der Situation einbezogen wird. Um eine Verbindung von Theorie und Praxis zu gewährleisten, werden zusammenfassende Hypothesen formuliert und anhand von drei Fallgeschichten exemplarisch überprüft. Abschließend erläutert die Verfasserin die Konsequenzen ihrer Diplomarbeit für die heilpädagogische Arbeit.

re

DOI [BibTex]